Profil

Museum Schloessle
museum schloessle – Eingangsbereich

Helge Gerkens museum schloessle ist eine Privatsammlung internationaler zeitgenössischer Kunst. Helge Gerken, Kunsthistoriker, hat in den vergangenen 30 Jahren eine umfangreiche Privatsammlung aufgebaut.

Das Museum liegt unterhalb einer Burgruine aus dem 11. Jahrhundert in Wolfach, die von den Einheimischen liebevoll „Schlössle“ genannt wird, früherer Stammsitz der Freiherren von Wolfach.

Die mit Leidenschaft geführte, genreübergreifende Sammlung umfasst vor allem Arbeiten der jüngsten Gegenwartskunst. Die Bandbreite der künstlerischen Medien ist sehr groß; Malerei, Skulptur, kinetische Kunst, Fotografie, Zeichnung, Grafik und Film.

Im Skulpturengarten stehen unter anderem Arbeiten von Ruud Kuijer, Werner Pokorny, Voré, Peter Wackernagel, Helga Gerken-Grieshaber und Michael Schoenholtz.

Vertreten sind beispielsweise Arbeiten Künstlern wie Dieter Mammel, Peter Tomschiczek, Anja Fußbach, Tinka Bechert, Tegene Kunbi, Henning Kürschner, Michael Schoenholtz, Peter Wackernagel, Jan Bernstein, Patrick Luetzelschwab, Ruud Kuijer, Arnulf Struck, Norbert Stockhus, Mathis Altmann, Dieter Mammel, Werner Pokorny, Voré, Armin Göhringer.